1. Januar 2018: High noon auf dem Roten Kliff

Die Insel ist rappelvoll. Am Kampener Ortseingang ist an eine Überquerung der Hauptstrasse nicht zu denken, so unablässig rauschen die Autos in beiden Richtungen vorbei. Die Busse der SVG sehen aus wie fahrende Sardinenbüchsen. Am Strand und auf dem  Kliffweg läuft man/frau ausschließlich in Karawanen:

Aber ich habe Glück. Um kurz nach 15 Uhr verabschiedet sich die Sonne zwar hinter einer kompakten Wolkenfront, aufgrund des starken westlichen Windes aber, der die Wolke schneller als erwartet wieder abziehen lässt, gibt es noch einmal richtig schönes Licht. Allerdings sind die Randdünen derart zertrampelt, dass es dauert, bis ich die geeignete Stelle gefunden und mein Foto im Kasten habe:

Kurz darauf dann tatsächlich Schicht im Schacht- mit Liebespaar:

PS.: Das Strandrestaurant Wonnemeyer hat – ziemlich überraschend selbst für Insider – zum 1. Januar, also ab heute, geschlossen. Hintergrund sind Streitigkeiten zwischen Gemeinde und Pächter. Wie es im Moment aussieht, wird es komplett abgerissen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.