11. Januar: Nebel über Klappholttal

Es ist ein Wetter für Moose, Farne, Flechten und Algen. Düstere Nebelschwaden treiben von Osten über die Insel, alles trieft und tropft. In den Dünen bildet die Rentier-Flechte neue Kolonien:

Die „niederen“ Pflanzen haben es tatsächlich leichter. Viiieeeel Regen das ganze Jahr 2017 hindurch, die Dünen sind vollgesogen wie Schwämme. Sogar in einigen Heide-Tälern steht das Wasser.

“Höhere“ Pflanzen, wie die Krummholz-Kiefern, lieben diesen hohen Grundwasserspiegel gar nicht. Sie bilden die abstrusesten Formen aus…:

… oder wachsen gleich zurück Richtung Boden. Wie Aliens kränkeln ihre Stämme über den mageren Sand und bilden zusätzliche Wurzeln aus, um an Nährstoffe zu gelangen:

Ich gehe auch noch an den Strand….:

… den ich heute – endlich wieder – für mich alleine habe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.