13. Februar: Ein kalter Abend am Rantumer Strand

Wieder Frost in der Nacht. Als ich kurz vor 8 Uhr zum Sport radele, sind die Wege spiegel(!)glatt. Aber es sieht nach einem sonnigen Tag aus – und der zeigt dann auch, dass es frühlingt. Die Sonne hat schon Kraft und wärmt ein wenig.

Da es bei dem Südwind diesig wird, war mir klar, also warte ich auf den Nachmittag – und erscheine erst eine Stunde vor Sonnenuntergang am Rantumer Strand:

Diesige Luft bringt ein wunderbar weiches Abendlicht. Was tagsüber eher unfotogen wirkt, bewirkt nun den Reiz dieser Bilder:

Diesige Luft filtert die kurzwellige/blaue Strahlung aus dem Spektrum – aber die rötlichen/längerwelligen Anteile bleiben – und das macht sich gut auf Landschaftsfotos:

Gut machen sich auch die schönen Sandbänke, die sozusagen gerade vom Meeresboden auftauchen – es ist nur noch eine gute Stunde bis zum Niedrigwasser:

Mit der sinkenden Sonne sinken auch die Temperaturen… der Wind wird nun eisig. Ich mache mich vom Acker, blicke mich aber vorm Abgang noch einmal um:

… und tschüß! Bis morgen.

Kommentare (2)

  1. Gaaanz toll – jedes dieser Fotos ist für Deinen großformatigen Kalender geeignet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.