Das große Aufräumen

Es ist sooo finster:

Richtig schweres Gewölk zieht über die Insel, trockene Phasen wechseln sich mit Schauern oder längerem Regen ab:

Überall wird abmontiert, geräumt, gesäubert und gebaggert:

Auch eines der letzten Worldcup-Hütchenzelte verschwindet nur Minuten nach dieser Aufnahme:

Und der Strandkorb-Wegroller wartet bereits auf seinen Einsatz:

Jetzt, beim Blogschreiben um 20:40 Uhr, höre ich das Geschäpper vom Abbau des großen Zeltes auf der Promenade:

Kurz vor einem fetten Schauer gelingt mir noch ein Foto von einer alten Holzpfahlbuhne aus den 1880ern, die nur selten sooo frei liegt:

Danach ist zappi mit Fotos. Zum Nachmittag wird’s immer regnerischer, und der Schreibtisch ruft… 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.