23. März: Alles richtig so!?

Einmeterfuffzig Sicherheitsabstand, maximal zwei Lebewesen – Corona-Kontrolle bestanden!

Ich sowieso – immer solo! Um 3:15 Uhr schrecke ich hoch, weil mir ein Bild im Halbschlaf erscheint, welches ich bislang wegen des geforderten Einsatzes gerne gemieden habe. Nun ist die Zeit reif, und die Nacht für mich zu Ende. Sylt schläft noch tief und fest, als ich in Hörnum auf den Auslöser drücke:

Dieses Bild werdet Ihr im 2022er MEERLANDSCHAFT-Kalender wieder sehen – wurde ich mir mit meinem Verleger nach Rückkehr schnell einig.

Der Hörnumer Hafen ist vollgeprummelt mit Miesmuschelfischern und Schiffen für die Muschelkulturen im östlich angrenzenden Watt:

Ich gönne mir vor der Heimfahrt noch einen Abstecher zu den architektonischen Highlights des Ortes. Hier ein Blick auf die (restaurierten) 60er Jahre in Hafennähe…:

… dort ein Blick auf ein Reetdachhaus des 21. Jahrhunderts in den Dünen, von niemand geringerem als Hadi Teherani entworfen:

Abschließend reicht es noch für einen kurzen Ton-in-Ton-Blick auf keinen Geringeren als Hadi Jessel, glücklich nach erfolgreicher Morgen-Exkursion:

In diesem Sinne: Immer solo und heiter weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.