11. März: Im Nebelwald

100% Luftfeuchte, nahezu Windstille – alles trieft. Ich besuche die Kampener Vogelkoje:

… und verabschiede mich für zwei Stündchen aus dieser Welt:

Herrlich! Tolles Kontrastprogramm zu der gerade zurück liegenden Eiszeit:

Moose beginnen bei derartigen Wetterlagen regelrecht zu leuchten – vor Glück, vermute ich mal:

Immerhin steigt die Temperatur heute auf 7 (SIEBEN!) Grad. Das könnte man/frau schon fast als „Dampfküche“ bezeichnen… :

Leichte Ernüchterung beim anschließenden Spaziergang am Wattufer: Die merkwürdigen Schupper-Geräusche, die ich bereits in der Vogelkoje vernahm, rühren von den Eisschollen her, die bei der einsetzenden Ebbe in der Strömung gegeneinander reiben:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.