17. Januar: Raue Bedingungen

Gegen 2 Uhr in der Nacht frischt der Wind auf, um 6 Uhr rütteln Böen bis 9 Beaufort am Haus. Ein früher Erkundungsgang auf die Promenade  bringt noch einen kurzen Blick auf den Vollmond, der sich gerade am westlichen Horizont verabschiedet:

Vormittags traue ich mich ohne ausdrückliche Regenbekleidung aufs Rote Kliff, was stantepe bestraft wird (siehe heutiges Titelbild). Nachdem ich klitschnass geworden bin, reisst es freundlicherweise…:

… schnell auf:

Die wunderbare Brandung schaue ich mir nachmittags nochmal auf Augenhöhe an:

Herrlich, der menschenleere Strand zum Sonnenuntergang:

Ein schöner Foto-Tag geht zuende. Bin auch einigermaßen fix und foxi nach 15 Kilometern Marsch mit Zwischensprints aufm Kliff und am Strand. Glücklicherweise hat sich‘s gelohnt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.