18./19. April: Nicht dass Ihr denkt….

… ich würde keine Fotos mehr machen. Auch wenn ich zunehmend damit beschäftigt bin, eine weitere Reise vorzubereiten, bin ich doch weiterhin auf der Suche nach guten Locations. Hier zum Beispiel wären noch einige Tonnen Sand wegzubuddeln, bevor der Strandzugang wieder im Originalzustand anzutreffen wäre:

Dort huldigen wir dem Einfallsreichtum touristischer Monumentalarchitektur:

Hier geniessen wir die Idylle eines frühmorgendlichen Monduntergangs…:

…. dort, vor einer guten halben Stunde, erleben wir den (z. Zt.) allabendlichen Showdown eines Sonnenuntergangs:

Und die Wetterprognose lässt derzeit keinerlei Mutmaßungen zu, es könne sich innerhalb dieser Woche irgendetwas daran ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.