19. Juli: Ein Gastbeitrag von Lars

Foto: Lars Wiggert

… Wiggert:

„Wenn der Sylt-Maler allein losziehen muss…

Während sich Hans dieser Tage intensiver Schreibarbeit hingibt – s. die Blogeinträge vom 16. Juni und 15. Juli – unternehme ich in den Vormittagsstunden ausgedehnte Wanderungen. Heute Vormittag zieht es mich in den Inselsüden zur Bushaltestelle „Wassertal – Sansibar“. Vor vier Jahren unternahmen Hans und ich von hier aus unsere erste gemeinsame Exkursion. Wir fragten uns damals: „Worin besteht der Zauber der Alten Sylter Landschaften und welche Ereignisse wirken in uns und auf uns ein, dass sie uns – jeden auf seine einzigartige Weise – zur künstlerischen Auseinandersetzung antreiben?“

Als ich heute Morgen um 9 Uhr an meinem Lieblingsort – die Wattlandschaft vor der Sansibar – eintreffe, wird mir schnell bewusst, dass ich keinem „echten Jessel“ in der Natur begegnen werde. Dafür hätte ich viel früher unterwegs sein müssen – und erkenne einmal mehr eine herausragende Begabung meines Künstler-Kompagnons: das optimale Timing.

Aus dieser einmaligen Erweckungs- und Sehnsuchtslandschaft sende ich Dir, werter Mitstreiter, die besten Grüße hinüber in die Schreibstube!“

Lars Wiggert, 18. Juli 2022

Daaanke Lars!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.