Die zweite Oktoberwoche: Herbsttage auf Sylt

Großartige Nordsee – Herbsttage mit viel Wind und noch mehr Wolken. Ich radelˋ letzteren hinterher, oftmals erfolglos – die sind zu flink und die Hatz endet für mich am Wattufer. Bin ich dann zur Ruhe gekommen, entdecke ich die Details der Landschaft. Seit Jahren stoße ich immer wieder auf diese eigenartigen Strukturen im Schlickwatt:

Im Überblick sieht das so aus. Ich vermute(!), es handelt sich um Aufblähungen des Wattbodens aufgrund der enormen Sauerstoffproduktion der in den obersten Schlickschichten lebenden Mikro-Pflanzenwelt – sicher bin ich mir allerdings nicht:

Zwischen den Schauer-Wetterlagen zieht arktische Kaltluft heran – und trägt Sichtweiten von über 100 km mit sich:

Lars schickt unterdes die ersten Ergebnisse unserer letzten Regenexkursion ins Klappholttal (siehe Blog vom 27. – 29. Sept.). Hier eine ausgesprochen gelungene Expression, in der die Dynamik dieser windgebeutelten Landschaft tatsächlich nachfühlbar zum Ausdruck kommt :

Richtig geraten: Wir optimieren und ergänzen unser gemeinsames Kunst-Projekt für die kommende Ausstellung in der Schleswig-Holsteinischen Sparkassenstiftung in Kiel. Die Vernissage findet statt am Freitag, dem 22. November – nähere Infos folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.