Schaf macht den Steinbock

Nahezu komplette Windstille heute früh. Mir ist nicht ganz klar, wo ich hin muss, also erstmal Richtung Keitum: Fetter Nebel in Höhe Mörderkuhle. Ich drehe am Keitumer Kreisel ab Richtung Wiesen. Wunderschönes sanftes Licht. Ein softer Cirrus lässt die Landschaft aussehen wie aus dem Tuschkasten. Ach ja, wenn ich nur malen könnte! Aber meine Herangehensweise ist ja auch nicht unedel. Ich warte eben drauf, dass mir die Natur das Tuschkastenlicht zaubert.

Ein hauchzarter Bodennebel erwartet mich in den Wiesen. Die Luft wirkt eisig bei meiner Fahrtgeschwindigkeit. *Brems/Quietsch* :

Weiter geht’s. Ich rase mit Höchstgeschwindigkeit im Zickzack und scanne die Landschaft links und rechts der Strasse. Der fetteste Nebel hängt beim Siel am Rantum Becken Binnendeich:

Land – Art vom Feinsten, würde ich mal sagen. Die Cumuli im Südwesten sehen aus wie ein fernes, schneebedecktes Gebirge:

Guten Morgen auch!

Kann mich nicht lösen von dem stimmungsvollen Nebel. Mein täglicher Früh-Sport muss leider ausfallen. Hmmm.:

Zur Belohnung geht’s im Anschluss zum Baden im spiegelblanken Meer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.