Sturm – Nachlese

Das war gestern bereits der dritte Herbststurm in diesem Jahr. Mit Rekord-Windböen zwischen 135 und 146 Stundenkilometern. Sogar die Strandkorbvermietung am Zentralstrand hats vom Podest gehauen.

Noch keine Meldungen gibt es von den Offshore Windkraftanlagen vor der Westküste… wenn die diese Böen heil überstanden haben, alle Achtung!

Das Meer zeigt sich heute früh ganz versöhnlich:

Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es etwas ausheckt, das Luder:

Deshalb habe ich mir vor genommen, es ein wenig im Auge zu behalten in nächster Zeit:

Das Titelbild und das Motiv von Frau und Möwe auf dem Roten Kliff stammen vom gestrigen Sturm – Sonntag. Morgen wird es ganztags bedeckt und regnerisch sein. Auch deshalb zeige ich morgen noch weitere Fotos von diesem besonderen Naturereignis…

 

Kommentar (1)

  1. Lieber Hans,
    sogar wir im Norden von München haben von dem “Lüfterl” noch etwas abbekommen. Knapp an die 100 Stundenkilometer. Für uns schon heftig.
    Als Fotograf muss ich aber sagen: “super dieser Sturm – solche Bilder gäbe es halt sonst nicht”. Einfach und mehrfach grandios.
    Bitte verreiße mich jetzt nicht in der Luft 🙂
    Herzliche Grüße vom jetzt wieder ruhigen Münchner Festland
    Herbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.