Wer wartet…

… gewinnt, zumindest mit der nötigen Portion Glück. Hammer – Licht, nur für Sekunden. Es reicht so geraaade für ein Panorama:

Sylt_Kampen_Quermarkenfeuer_Duenen_Morgenstimmung_Panorama

Es ist zu 90% bewölkt, als ich um 4:15 Uhr das Haus verlasse und – nach Bauchgefühl – Richtung Kampen radle. Dort angekommen, pendel` ich zwischen Nordwestheide und Wattufer hin und her, immer den Zug der Wolken und das Aufsteigen der Sonne im Auge behaltend. So gelingen im frühesten Licht zwei schöne Motive – von beiden Seiten der Insel:

Sylt_Kampen_Heide ueber dem Wattenmeer_Kiefer_Bank_Erstes Sonnenlicht

Diese Bank zählt für mich, am Morgen, zu den allerschönsten Punkten der Insel. Ich gönne mir ein paar Ruheminuten, dann geht`s wieder rüber an die Westküste. In diesen Tagen werden tausende von Strandkörben an die Strände gekarrt, denn am Wochenende beginnen die Sommerferien in den ersten Bundesländern…:

Sylt_Kampen_Rotes Kliff_Strandkoerbe am Strand_Morgens

Nun ist`s zunächst vorbei mit dem überragenden Wetter. Heute zum Nachmittag bezieht es sich, für die morgigen Morgenstunden sind gewittrige Schauer annonciert… bin gespannt!

Sylt_Kampen_Strandkoerbe_Spaziergaengerin mit Hund_Morgens

Ach, bevor ichs vergesse: Ich soll schön grüßen von Peter aus Schottland! Ihr erinnert Euch an meine “Begegnung” vorm Haus Solbakken in Keitum? Er hat seine Radtour auf den Shetlands begonnen, ist dann zu den Orkneys übergesetzt – und schickt nun ein Live-Foto vor einer Guinness-Pinte in den Highlands:

Peter_Schottland_Highlands_Guinness Kneipe_Prost!

Schaut mal rein in seinen Reise-Blog: liegeradler7.wordpress.com

Die Übernachtung im Orkney-Klohäuschen war schon mal der Knaller. Die Reise geht nun die gesamte schottische und britische Ostküste runter bis Dover – und wenn die Zeit (6 Wochen) reicht, auch noch weiter bis zurück nach Hamburg. “Prost mein Lieber! Und allzeit Gute Fahrt!”

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.