1./2. Oktober: Immer heiter weiter!

Die Ausstellung ist abgebaut, und es gilt, den Erfolg gebührend zu feiern! Nachmittags fahre ich mit Lars in die Sansibar – es gibt Kaiserschmarrn…  im Anschluss ist ein Verdauungsspaziergang angesagt, und zwar am Wattufer entlang Richtung Rantum. Der Kontrast zwischen Trubel und Ruhe könnte nicht größer sein:

Der 2. Oktober beginnt relativ freundlich, allerdings gesellen sich im Laufe des Vormittags doch diverse kräftige Schauer dazu…:

… und der Wind frischt noch einmal auf:

Ich bin mit dem Rad unterwegs und freue mich über das Draussen sein. Lars gehtˋs ähnlich: Nach dem wochenlangen Innendienst ist auch er froh, wieder selbstbestimmt die „künstlerischen Freiheiten“ zu geniessen. Hier sein Abschiedsbild von Sylt, vom Dach des Hotel Roth aufgenommen. Tschüß Lars – und bis demnächst in der Pizzeria Piccola auf der Hamburger Veddel!

Am späten Vormittag breche ich die Arbeit nach dem folgenden Foto ab. Zwar kann ich mich gerade noch vor einem weiteren Schauer auf einen heißen Kaffee in die Kampener Bäckerei Speck retten, übersehe jedoch beim Weiterradeln, dass mir das dicke Ende unmittelbar auf den Fersen ist… und mich gnadenlos erwischt in Höhe des Leuchtturms. Das warˋs. Wie ein begossener Pudel gehtˋs zurück nach Hause…:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.