10. August: Wie sagte schon Siegfried Lenz? „Die Heide blüht!“

Als ich kurz vor 5 Uhr über das Flugplatzgelände radle, sehe ich direkt hinterm Kampener Leuchtturm eine gewaltige Rauchwolke aufsteigen. Ein fast nicht wahrnehmbarer Westwind lässt eine laaange Rauchschleppe über das Watt ziehen. Da brennt ein Haus! Auch als ich kurz nach 7 Uhr zurückkomme, ist mittlerweile halb Sylt mit Rauch überzogen, sogar Rantumer erzählen davon.

Ich spiele heute mal Tourist. Also geht’s gegen 10:30 Uhr ab an den Strand:

Die örtliche Avifauna macht sich flugs dünne…:

… und wir übernehmen hier mal das Zepter:

„Alle Strandkörbe ausgebucht“, lese ich allerorten. Das sieht zunächst mal noch gar nicht so aus…:

… aber der Grillplatz füllt sich zunehmend:

Ich schaffe es gerade noch vorher, ein grafisch einigermaßen zufriedenstellendes Kalenderfoto vom Hochsommerstrand zu machen:

Dann reicht es auch, und ab geht’s nach Hause:

Ach ja, in Flammen aufgegangen ist ein Reetdach-Mehrfamilienhaus, das komplett niederbrannte. 150 Feuerwehrleute waren seit 2 Uhr in der Frühe im Einsatz und hatten das Glück auf ihrer Seite, weil kein Wind wehte. Zwar mussten alle benachbarten Häuser evakuiert werden, ein Übergriff der Flammen konnte jedoch verhindert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.