17. Februar: 2. Prolog vorm richtigen Sturm

Es wird Ernst. Nun steht die Zugbahn des morgigen Sturms fest, der die Nordseeküste Schleswig-Holsteins mit voller Wucht (Spitzenböen bis 150 km/h!) in der Nacht von Freitag zum Samstag queren wird. Wenn Meteorologen von einem „Windmonster“ sprechen und „extreme Orkanböen“ ankündigen, wird das eine Nummer, wie wir sie seit Jahrzehnten nicht erlebt haben.

Heute ist es vergleichsweise ruhig. 6 – 8 Beaufort sind ja schon „normal“ in diesen Tagen… Erst jetzt zum Abend frischt es merklich auf, aber auch das hat noch nichts mit dem morgen erst zum späten Vormittag wirksam werdenden Orkantief zu tun, das sich zur Zeit noch westlich Großbritanniens befindet.

Immerhin kommt zum heutigen Nachmittag mal die Sonne raus. DAS lässt gute Meeres-/Wellensituationen erwarten…:

… die sich auch prompt zeigen:

Die internationale Handy-Fotoszene hat sich auch schon eingefunden – in Form einiger schwäbischer Hausfrauen, die es pro geredetes Wort glatt auf ein gleichzeitig geknipstes Foto bringen. Da kann ich nicht mithalten:

Einfach nur wunderschön, die locker 150 – 200 Meter breite Weißwasserzone:


Dazwischen bemerkenswerte Wellenstaffeln…:

… und sogar ein Kalenderbild gelingt mir noch mit einer Wellenkaskade, einer spektakulär brechenden Welle und(!) auch noch einem passenden Himmel dazu:

Nun dürfen wir gespannt sein, wie sich die Dinge morgen nachmittag entwickeln. Aufgrund des zu erwartenden starken Regens bin ich nicht sicher, ob ich morgen schon mit Bildern berichten kann, aber für eine Info in Textform müsste es zum Abend reichen…

Kommentare (2)

  1. Wenn das so weiter geht, dann können wir uns zum Sonnenuntergang demnächst auf Eurer Terrasse einfinden.
    Haltet Euch gut fest, Thomas

    • Hans Jessel

      Hier ist – meteorologisch – alles vorbereitet: Der Wind ist auf Süd zurück gedreht und es regnet Bindfäden. Fehlt nur der Sturm, der noch vor 16 Uhr loslegen wird. Werde mir den Höhepunkt des Geschehens heute Nacht wohl auf der Promenade genehmigen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.