18. Januar: SCHNEEEEEEEEEEEE!

Naja, immerhin etwas „Neige de Coco“, so nennt man das im Französischen, erfuhr ich gerade, wenn die weiße Pracht in Form kleiner Kokosflocken nieder geht.

Ich schmeiße mich gleich nach Sonnenaufgang aufs Rad und schaue mal, was los ist. *Brems/quietsch* in den Keitumer Wiesen:

Dass mir gleich ein veritables Kalendermotiv vor die Flinte kommt, war nun nicht zu vermuten. In Munkmarsch siehtˋs auch nicht schlecht aus:

Blogleser aus dem Alpenländischen nerven schon seit gefühlten Wochen mit ihren Schneeverwehungen. Das gipfelt in einer WhatsApp mit einem Schneeflocken-Musterblock – zum Selbstausschneiden.

Das warˋs nun wohl mit dem Sylter Winter. Oder kommt noch was!? We will see.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.