19. Januar: Eine Abendrunde über den Deich

Entgegen der Vorhersage klart der Himmel über den Tag langsam auf. Der schwache Südwind sorgt für diesiges Licht, aber das wirkt in diesem Fall nicht uninteressant. Als ich Westerland verlasse, zwitschern einige Meisen, sogar eine Amsel. Frühlingsluft, wohl das letzte Mal für längere Zeit. Die Wetterlage ändert sich zum Kalten, ich rieche es förmlich.

Nachmittags radelˋ ich über den Rantum Becken Deich, dem Sonnenuntergang entgegen:

Sonne hin, Sonne her – meine ganze Aufmerksamkeit gilt ab heute dem Mond. Montag früh findet eine geniale Mondfinsternis statt, die insofern fotografisch interessant werden könnte, weil diese unmittelbar vorm Mond-Untergang stattfindet. Hoffen wir mal, dass die Bewölkung mir einen Blick gestattet, besser noch ein Foootooo.

Heute abend tut der Mond noch harmlos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.