2. Februar: Überraschungseinsatz

Geht später weiter… bin beim Kekse backen…

Schooon Fertig! Schokoladen – Knusperlis nach einem Rezept von Annemarie Wildeisen:

Was wollte ich erzählen? Ach ja… ein schalkiger Blogleser fragte bescheiden an, ob es bei den „Grazien“ auch mal eine gegeben hätte, die „die Zähne gezeigt habe“… Hat es! Und zwar gibt es, auflaufendes Wasser vorausgesetzt, eine flinkere und stets größere Grazien-Fraktion, die ihre Vorläuferinnen von hinten attackieren…:

… und anschließend überlaufen, was dann letztlich ziemlich übel aussieht:

DAS würde ich mal als Frechheit bezeichnen, oder? SO geht das doch nicht!

Heute früh gabˋs knackigen Frost. Minus 7 Grad, gefühlt Minus 11, sagt mein Handy. Zum Sonnenaufgang ziehen bereits Wolken aus dem Südwesten auf, und der Fototag scheint gelaufen. Kaum habe ich mit dem Frühstück begonnen, schrillt die Sonne durch eine doch recht durchsichtige Wolkendecke. Schluss mit Frühstück! Rüber an den Strand!

Auch um 9:30 Uhr immer noch Minus 4 Grad! Das ist sehr ungewöhnlich, wer sich allerdings mit dem Thema „Polarwirbel-Split“ beschäftigt hat, den wundert das gar nicht…

Egal, jedenfalls ist der Strand vor Westerland wie leergefegt. Ist mir recht:

Am breiten Niedrigwasserstrand sehe ich schon aus der Ferne etwas liegen…, und mache große Augen. Offenbar ein Gruß von Siegward Sprotte:

„Lars!? Wir sollten das in unsere Meeresausstellung integrieren, meine ich. Meinst Du, Du kriegst ein Pendant dazu hin? Mit Grüßen in die Hansestadt, Hans“

Hatte ich eigentlich von gestern erzählt? Nein? Bin drei Stunden lang kreuz und quer durch die Landschaft geradelt und habe, trotz respektablen Wetters, nicht EIN Foto machen können, um dann schließlich von einem Rantumer Strandübergang aus den Sonnenuntergang abzulichten:

DAS mache ich echt nur in Notfall-Fotofrust-Situationen, aber das war so eine…

Heute endet meine Strandwanderung südlich des Westerländer Campingplatzes… die beiden quackeln sooo laut, dass ich lieber umdrehe:

Da werde ich kurz vor der Brandenburger Ecke noch von einer Grazie der besonders schönen Art herausgefordert…:

Perfekte Vorstellung! Das war’s für heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.