3. Februar: Der Wintereinbruch, Teil I

Im Morgengrauen beginnt der Schneefall, es schüttet teilweise wie aus Eimern, aufgrund des fiesen Ostwinds vornehmlich in der Waagerechten. Vormittags zunächst noch bei sanften Minusgraden, dann bei tagsüber +1 Grad, dem mutmaßlich letzten Tauwetter für die nächsten acht Tage…:

Bestes Wetterchen für die Schneemänner-Herstellung:

Immer mit dem angesagten Corona-Abstand:

Der Sylter neigt dazu, sich die Unbilden der Witterung zunutzen zu machen…:


… und lässt nicht ab von seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Ausführen seines Fiffis:

Nur EINER arbeitet: Euer Blogger, der die nächsten Tage jede Menge zu tun haben wird, dieses wunderbare Naturschauspiel für Euch zu dokumentieren.

Kommentar (1)

  1. Katharina Nünninghoff

    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.