21. November: Ein feuchter Abend – vor Rantum

Eigentlich ein grauer, teils regnerisch-usseliger Tag, wie es sich für Ende November gehört. Als ich vom (verdienten) Mittagsschlaf erwache, bessert sich plötzlich die Sicht. Ich rauf aufs Fahrrad und los, dem Licht im Südwesten entgegen. Vor Rantum geht’s runter an den Strand…:

… und ich lasse der Aufhellung über dem Horizont mal Zeit, sich zu entwickeln. Das hat den Vorteil, dass ich letztlich ein schönes Meerlandschafts-Panorama im Kasten habe,…:

… aber auch einen ordentlichen Schauer abwettern muss, mit dem ich sooo schnell und dann noch sooo intensiv nicht gerechnet hatte. Aber den Einsatz war’s wert, würde ich mal sagen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.