22. November: Inselumrundung – Die Königsetappe

Der Wind steht günstig für die Umrundung des Ellenbogens: Windstärke 6-7 aus Nordwest, in Böen stramme 8 Beaufort. Wir starten um 10 Uhr bei der Lister Strandhalle… und sind die ersten am Strand – herrlich:

Wir finden einen toten Schweinswal. Nach den Verletzungen zu urteilen, ist er Opfer einer Kegelrobbe geworden:

Das Wetter zeigt sich gemischter als angekündigt, aber die fetteren Schauer ziehen freundlicherweise an uns vorbei:

Nach gut 1,5 Stunden erreichen wir die Ellenbogen – Spitze. Nun geht es 6 km GEGEN den Wind…:

… zurück. Sauerstoffdusche hoch drei:

Aufgrund des starken Hochwassers müssen wir einen Kilometer barfuss laufen. Das soll ja fürs Immunsystem die Granate sein…:

Bei KM 15 erreichen verlassen wir den Ellenbogen. Die letzten kapp 5 Kilometer gehen flott. Über den Mövenbergdeich…

… bis zum Hafen:

Dort finden wir alles vernagelt vor. Nicht mal einen Kaffee gibt es… dafür schmeckt dieser zu Hause doppelt so gut!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.