27./28. Januar: Sylt macht Einen auf anstrengend

Eben noch Ku‘damm…:

… nun schon wieder auf Sylt, und es geht gleich in die Eisen: Ein Sturmtief empfängt mich abends schon am Bahnhof mit reichlich frischem Wind, und heute früh geht’s bereits im Dunkeln auf die Piste. Schwierige Bedingungen, die meine Anwesenheit an vier Orten verlangt, na gratuliere, also los: Den ersten Hauch von Sonne erwische ich in den Dünen…:

… dann geht’s ans Wattufer in der Blidselbucht, wo die Flut an den Dünen nagt…:

… schließlich zum Weststrand:

… wo ich erst nach über einer Stunde die ersten Menschen sehe:

Die Brandung ist Sylt-typischer denn je…:

… und seltsame Erosionsspuren an der Kampener Sandvorspülung bekomme ich noch gratis dazu serviert:

*Hach* – Heimat kann schon schön sein. Besonders, wenn sie Sylt heisst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.