3./4. August: Zurück auf Sylt…

… besuche ich zunächst einmal die Ausstellung der Niederländischen Fotografin/Künstlerin SASKIA BOELSUMS in der Westerländer Stadtgalerie. Petra Nies, 1. Vorsitzende der Sylter Kunstfreunde und bekennende Freundin niederländischer Lebensart und Kunst, hat es geschafft, ein künstlerisches Schwergewicht auf die Insel zu holen, alle Achtung:

Für mich ist das insofern äußerst interessant, als Frau Boelsums ihre Fotografien partiell coloriert, Übermalt also, auf gut Deutsch gesagt. Das ergibt zum Teil verblüffende Bildwirkungen, andererseits stehe ich als Betrachter mehrmals etwas rätselnd vor diesen zwittrigen Exponaten, und frage mich, was denn nun noch fotografisch „echt“ ist, und was „unecht“, also gemalt!? Lars, verzeihe mir! 😉 Zumal diese Sicht der Dinge eigentlich Quark ist, denn keine Fotografie ist „echt“, sondern ein digitales/chemisches Abbild dessen, was wir als Menschen wahrnehmen…:


Landscapes # 11 & 26 – Saskia Boelsums

Ich vermute mal stark, dass dieser „Effekt“ gewollt ist. Egal – mir gefällt am besten DIESES folgende Foto-Gemälde, egal, wie es entstanden ist:


Landscape #17 – Saskia Boelsums

Immerhin ist Saskia Boelsums mit ihren Bildideen, inspiriert auch von alten Holländischen Malern,  „Künstlerin des Jahres 2020“ in den Niederlanden geworden – dazu möchte ich herzlich gratulieren…

… und ein weiteres Foto von der morgendlichen Regenwolke anfügen, sozusagen: Unbemalt von Hans Jessel:

Landscape #87.579 – Hans Jessel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.