6. August: Strandimpressionen – ohne Worte

Ach ja, und dann wäre da noch der einzige seit Jahren unbewohnte Strandkorb der Insel zu zeigen, der wie ein heiliger Gral auf einem Nachbargrundstück sein Leben fristet – langjährige Blogleser kennen ihn bereits:

Last, but not least, lässt Lars folgende Mitteilung übermitteln:

„Hans, mein Freund, hier ein flotter Gedanke für Deinen letzten Blog-Beitrag:

„Die Begriffe echt oder unecht würde ich in der Kunst auf die Haltung oder den schöpferischen Prozess beziehen, nicht so sehr auf das visuelle Medium. Für mich handelt ein Fotograf oder Maler dann „echt“, wenn er sich zutiefst innerlich ehrlich bemüht, sich selbst auszudrücken.“
Flotte Grüße , Lars“
DAS hätte Altmeister Siegward Sprotte nicht schöner sagen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.