Begegnungen(2): Peter A. aus H.

Ich treffe Peter vorm Haus Solbakken in Keitum.

Moin Herr A., bzw. Peter, was treibt Dich auf die Insel?

Kurzbesuch bei Freunden – in Westerland.

Mit Fahrrad? Von Hamburg?

Nö. Habe mein Faltfahrrad im IC mit genommen. Das lässt sich zusammen klappen und  als normales Gepäckstück mit nehmen. Aber morgen geht’s dann per pedales zurück…

Wie, was…!? 

Ich fahre mit dem Zug bis Klanxbüll. Von dort dann per Rad zurück. Werde wohl drei Tage unterwegs sein. Über Brunsbüttel sind das etwa 220 Kilometer…

Äh, mmmh… Warum macht man sowas? Um diese Jahreszeit?

Ich habe das Rad erst seit ein paar Wochen, und plane, die “North Sea Cycle Route”  von den Shetland Inseln bis Dover zu fahren – im Juni. Die Tour nach Hamburg ist nur mein Training.

Nö, oder?

Doch, habe 7 Wochen Zeit dafür. Wenn ich gut durch komme, radel’ ich von Calais aus auch noch bis Hamburg zurück. Das wären dann ca. 2.400 Kilometer. Bin die letzten Jahre schon von Hamburg bis Bergen gefahren… dann hätte ich die komplette Tour um die Nordsee absolviert, etwa 6.000 Kilometer

Hammer! Wo übernachtest Du bei Deinen Touren?

Ich habe ein Zelt dabei. Meistens frage ich Bauern, ob ich mein Zelt für ne Nacht aufm Feld aufschlagen kann… habe auch schon in Ställen übernachtet und morgens frisch gezapfte Milch “ans Bett” bekommen.

Und hier auf Sylt? 

Meine Freunde haben ‘nen Garten. Da steht mein Zelt.

Zahlst Du auch brav Kurtaxe? 😉

Nö. 

Was steht heute noch aufm Programm – bei DEM Wind?

Ich radel’ nach List. Abends gibt’s Königsberger Klopse bei meinen Freunden. Die sind Weintrinker… wir trinken immer einen Messwein (lacht) – vom Juliusspital in Würzburg. Köstlicher Wein! Silvaner.

Und warum treffe ich Dich hier vorm Haus Solbakken?

Hat mir mein Freund empfohlen. Ist sein Lieblings-Friesenhaus. Ist echt nett!

Alles klar, Peter – dann Dir weiterhin “immer gute Fahrt”!

Danke…. und tschüß!

Kommentar (1)

  1. Yvonne Lagoni

    Huhu Hänschen,
    ganz unbewusst bin ich dazu übergegangen, mir jede Woche eines Deiner Motive auszusuchen, das mich anspricht. Fotografisch ist das Motiv dieser Woche vielleicht eher ein “Touristenfoto” (liebevoll bezeichnet, nicht abwertend), die Geschichte dahinter ist umwerfend. Mit einem Faltfahrrad die genannten Routen zu planen und auch umzusetzen ist ja DER Hammer. Was für Leute es doch gibt auf diesem Planeten, ich bin begeistert. Dachte ich doch bis dato, Du bist der einzig Verrückte 🙂 Sind das nicht die Begegnungen, die einen so unvorstellbar bereichern? YES.
    Fröhliche Ostern, tirili, Wonni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.