Vollmond

Sylt_Westerland_Wandmalerei eines mir (bislang) unbekannten Künstlers

Liebe Insel- und Fotofreunde, heute erreicht mich eine größere Anzahl auch auswärtiger Leser-Mails. Ich kann nur vermuten, dass mein Blog in einen Sylt-Freundeskreis auf Facebook aufgenommen wurde. Willkommen an Alle… und gleich der Hinweis, dass Ihr hier nicht auf einer “Von-Sylt-schwärm`-Seite” gelandet seid, sondern in einem Blog, der sich liebevoll, aber durchaus auch kritisch mit den hiesigen Verhältnissen auseinander setzen möchte – in Bild und Wort. Aus der Sicht eines Einheimischen, der es für notwendig erachtet, das ziemlich schräge Bild der Insel, das besonders im überörtlichen Bereich aufgrund der Presseberichterstattung sowie der Syltwerbung kursiert, ein wenig “zurecht zu rücken”. Es gibt nämlich auch ein ganz anderes Sylt.

Heute ist Vollmond-Abend. Ich radel` in den Inselsüden und erlebe bei bereits tief stehender Sonne diese schöne Stimmung an der Rantum – Inge (Mond noch hinterm Horizont! ;-)):

Nächste Station: Die Dünen bei Sansibar mit Blick aufs Wattenmeer:

 

Sonnenuntergang incl. Jogger vor Puan Klent:

Spät kommt der Mond, aber er zeigt sich immerhin noch. Meine Lieblings-Kunstinstallation auf Sylt: “flood” vor der Sylt-Quelle in Rantum von dem australischen Künstler Richard Tipping. Sollte mal jemand in Brisbane vorbei kommen, bitte ein Foto schicken! (Nur) dort gibt es nämlich noch so ein Teil. Genial, oder?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.