Wirklichkeit…

… und Traum.

Oder: Hans geht seinem Beruf nach. Ein vormittäglich wohl gestimmter Spaziergang durch Kampen – im Sinne der Tourismusförderung.

Reetdachhäuser gehen immer gut. Kirschblüte willkommen. Schatten aufgehellt, Rasen digital gesäubert, ein paar störende Details weg gepixelt.

Reetdachhäuser in Gruppen gehen noch besser.  Ansonsten nichts geändert. Etwas un-idyllisch aber.

Aaaaaaaah! Etwas rurale Stimmung, allerbest! Läuft!

Der Leuchtturm fehlte noch. Die Fotos von glücklichen, jungen und schönen(!) Menschen, die sich auf Promi-Kneipenterrassen mit Champagnergläschen in der Sonne aalen – äh DIE muss ich leider nachreichen, war heute ein eiskalter Wind aus dem Norden. Da saß keiner draußen.

Aufm Rückweg radel` ich noch durch Wenningstedt:

Nun wisst Ihr, wie Sylt im Traum aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.