Erstes Licht in den Dünen

Ich gehe abends bereits nervös ins Bett – und bin um 5 Uhr hellwach: Eine phantastische Wetterlage ist angesagt, und ich erwarte den Tag im Morgengrauen am Lister Watt:

… und ich habe Glück. Der Himmel zeigt sich beileibe nicht wolkenfrei, sondern geradezu spektakulär „bewölkt“:

Dazu ein ebenso spektakuläres Licht:

Das Ganze bei Fast-Windstille. Von Westen höre ich das Tosen der Wellen – mehr Sylt geht nur mit Mühe.

Die drei Stürme des Herbstes haben in den Dünen ganze Arbeit geleistet:

Und(!): Die Dünenseen sind das erste mal „angeeist“. Der Winter steht in den Startlöchern:

Kommentare (2)

  1. Hartwig Richter

    Wie wahr ! Spektakuläre Bilder ! Ich freue mich über jeden Tag, den Sie auf Sylt und nicht „irgendwo“ unterwegs sind, denn s o l c h e Bilder gibt’s nicht am Rhein oder in Flensburg !!
    Vielen Dank für tägliches Seh – bzw. See – Vergnügen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.