Rückkehr nach Sylt

Nach zwei Hamburger Tagen voller kulinarischer (und sonstiger) Freuden ging es heute morgen zum Altonaer Bahnhof, um den 9:40er Zug Richtung Sylt zu bekommen. Pustekuchen, 10 Minuten vor geplanter Abfahrt wird dieser kommentarlos gestrichen.

Eine Stunde später fährt eine 70er Jahre Rostlaube ein, bestehend aus vier Waggons, wovon einer komplett verriegelt und somit nicht zugänglich ist. Der Bahnsteig ist nicht zuletzt wegen Ausfalls des vorherigen Zuges schwarz von Menschen, die sich nun um die viel zu knappen Sitze kloppen dürfen. An Bord im Übrigen auch EINE Toilette, die allerdings kein Wasser führt, weshalb die Tür nach einer Stunde Fahrt vom Schaffner aus hygienischen Gründen notverriegelt werden muss… Dank an die DB für diese abermals prickelnde Tour nach Sylt, incl. satter Verspätung bei Ankunft natürlich.

Sylt empfängt mich dafür mit Kaiserwetter:

Traumhafte Wolkenschiffe segeln im strammen Seewind über mich weg, als ich gleich nach Ankunft an den Strand gehe:

Die gruselige Zugfahrt ist nach 5 Minuten aus dem Gehirn geblasen:

Diese Bilder entstehen alle innerhalb einer halben Stunde – mit dem IPad fotografiert:

So kannˋs weiter gehen. Tutˋs aber leider nicht: Morgen kompletter Regentag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.