15. – 19. März: Into the Great Wide Open

Der Syltlauf am 15. März wird Corona-bedingt zwar abgesagt, aber das hindert knapp 200 Läufer nicht, zumindest Teile der eigentlich 33,333 km langen Strecke von Hörnum nach List zu laufen. Auf der Promenade in Westerland ist die Hälfte der Strecke geschafft:

Noch am Sonntag kommt die Anordnung der Landesregierung, dass sämtliche Touristen die Insel zu verlassen hätten – bis Mittwoch spätestens. Das läuft in den Tagen darauf ziemlich zähflüssig ab. Grosses Beharrungsvermögen zeichnet die Zweitwohnungsbesitzer aus, und solange auf dem Flughafen fast täglich vollbesetzte Maschinen landen, bleibt die touristenfreie Insel Makulatur. Hier ein Blick in die Westerländer Bahnhofshalle:

Ich bin täglich am Strand unterwegs, um menschenleere Situationen zu erleben. Hier um 16 Uhr zwischen Westerland und Rantum:

 

Die üblichen Verdächtigen sorgen dafür, dass die tolle Nordseeluft auch weiterhin mit frischem Diesel angereichert wird. Im Norden Westerlands wurachen die Raupenfahrzeuge an weiteren Betonpfahlbuhnen herum, am Zentralstrand planiert eine weitere Raupe den Sand für den eigentlich jetzt fälligen Aufbau der 4000 Strandkörbe:

Und irgendwie unterscheiden sich Touristen und Einheimische:

Im strandnahen Stadtzentrum wird es zum heutigen Tag bemerkenswert ruhig. Nur noch vereinzelte Menschen in den Straßen, nahezu alles ist dicht:


Nun bin ich mehr als gespannt, was die nächsten Tage bringen:

Kommentar (1)

  1. Ute Klint

    Moin Hans,

    vielen Dank für die Bilder!

    Ich hoffe, Ihr seid wohlauf. Passt gut auf Euch auf.

    Grüße vom Kontinent

    Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.