21. Dezember: Der kürzeste Tag…

… endet für mich bei einer Wanderung durch das wunderschöne Tal der Eider, die ich zum Sonnenuntergang gegen 15:45 Uhr vor Hohenhude das zweite Mal überquere…

… und der Tag begann für mich am Sylter Weststrand um kurz nach 7 Uhr mit diesem Blick auf den so gaaanz laaangsaaam untergehenden Mond:

Es ist jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, ca. 18 Uhr, und seit gut einer Stunde neigt sich die nördliche Hemisphäre unserer Erde erstmals seit einem halben Jahr wieder der Sonne zu. Ein großartiger Moment, den ich mit Freunden bei einer Haselnusstorte geniesse:

Die kommt, zusammen mit einem strong Coffee, nach einer 10 Kilometer -Wanderung genau recht! Und den Wein (für Kenner: Von Chiara Condello! ), der sich in meinem Wanderrucksack fand, den gibt es erst zu den Tortellinis zum Abendessen!

Wenn ich mich recht entsinne, habe ich von dieser Tour in den letzten Blog-Jahren schon häufiger berichtet: Mit dem Zug bis FELDE (zwischen Rendsburg und Kiel gelegen), von dort über GUT MARUTENDORF und HOHENHUDE nach RODENBEK. Davon nachfolgend einige Eindrücke:

Als ich über den Hindenburgdamm fahre, bezieht eine kompakte Wolkenfront aus dem Nordwesten gerade den Himmel:

Dieser fahre ich im Folgenden davon. Deshalb sonnige Grüße vom Husumer Hafen:

Da ist schon mal ein Matjes-Fischbrötchen fällig. Im Anschluss Weiterfahrt per Zug nach Felde, wo der Wanderweg direkt hinter der Haltestelle das erste Mal über die Eider führt:

Der Weg führt zunächst die Eider entlang…:

… dann durch naturbelassene Forsten eines Stiftungslandes..:

 

… dazwischen durch offenes Gelände…:

… bei dessen Querung man nur staunen kann, auf 360 Grad keinerlei Umweltvermüllung (in Form von Hochspannungsmasten, Windrotoren, Hochhausklötzen, Autobahnen etc. pp.) zu sehen. Das ist für Menschen wie mich der pure Seelen-Balsam.

Währenddessen pirscht sich aus dem Nordwesten die dunkle Wolkenfront heran, hier mit dem Ahrensee im Vordergrund:

Dann quere ich das Gut Marutendorf mit seiner jahrhundertealten Eichenallee…:

… bevor ich die Eider ein zweites Mal zum Sonnenuntergang quere (s.o.).

P.S.: Klar, das Foto vom Tortelliniauflauf folgt…. später.

22:35 Uhr: There we are…:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.