22. April: Sonne ooohne Ende!

Um kurz nach 7 Uhr ist die Maloche bzgl. des Tetrapoden-Abtransports schon wieder voll im Gange. Wer von meinen geschätzten Bloglesern gerne noch solch’ ein 6-Tonnen-Teil für den heimischen Vorgarten haben möchte, kann es sich beim Parkplatz Strandoase abholen… oder gleich hier am Strand:

Vormittags geht’s an den Kampener Strand, aber nur per Umweg, denn mein Lieblings-Übergang ist wegen kompletter Erneuerung des Holzsteges gesperrt. Köstlich der Inhalt des blauen Zettels, so geraaade noch zu lesen in der niedrigen Auflösung:

Extrem gleißendes Licht heute, extreme Fernsicht:

… das wird besonders am Niedrigwasserstrand deutlich, der ungewöhnlich hell wirkt, fast karibisch:

Nachtrag um 21 Uhr: Der heutige Sonnenuntergang incl. der üblichen Verdächtigen:

Hinten am Horizont – nur weil ich gefragt wurde – handelt es sich NICHT um „eine Brücke nach England“, sondern um einen Windpark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.