27. September: Wunderbares Wanderwetter!

Auch am Vormittag regnet es noch voller Begeisterung, schon aufm Weg zum Sport werde ich klitschnass. Kurz nachm Mittag sehe ich erste blaue Stellen am Himmel, und um 15:30 Uhr ist’s dann soweit: Ab nach List…

Meine Laune steigt, als ich den Dünenüberweg erreiche, denn Eines steht jetzt schon fest: Meinen Hang zu düsteren Stimmungen werde ich heute mal wieder zur Genüge ausleben können:

Ein Traum, sach‘ ich. Gleich noch eins:

Nach diesem Foto, denke ich bei mir, könnte/sollte ich eigentlich nach Hause gehen, denn besser wird’s ohnehin nicht mehr. Aber dann sehe ich diese ungewöhnliche Szene:

Naja, und dann entwickelt sich im Laufe einer halben Stunde eine dramatische Regenbogen-Orgie…:

… die ich dann doch noch bis zum Ende verfolge. Danke Sylt, dass ich diese Stimmungen an diesem nahezu menschenleeren Strand erleben durfte. Das hat mal richtig gut getan:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.