29. April: Zur Abwechslung mal ein grauer Tag

Grau, aber durchaus fotogen! Ein elegisch-entrücktes Licht, wie in einem Fotostudio erzeugt. Dabei nieselt es sogar, und unser Garten hätte sich über den angekündigten „ergiebigen Regen“ gefreut… aber der ist zunächst einmal bis zum Samstag vertagt, mit weiteren Optionen in der kommenden Woche.

Seit 10 Jahren bricht der Monat April beständig Trockenheitsrekorde, und ich werde in den kommenden Tagen mal den Zustand vieler Graudünen-Südhänge fotografieren, wo die Vegetation nahezu vollkommen verdörrt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.