3. April: Another Corona-Day in Paradise

Ein fast stürmischer Nordwestwind hat zum Morgen weiter aufgefrischt. Gegen 8 Uhr sieht der Westerländer Nordstrand folgendermaßen aus:

Die gleiche Perspektive fotografierte ich vor fünf Tagen schon mal… der Vergleich lohnt! Auch der Blick zum Süden:

Am „Zentralstrand“, wo normalerweise schon Hunderte von Strandkörben platziert worden wären, finden sich nun auch die allerersten Mohikaner:

Am späten Vormittag bin ich auf dem Roten Kliff unterwegs…:

… und die Wolken deuten bereits an, dass der Fototag noch länger dauert:

Am späteren Nachmittag bin ich dann mitˋm Fahrrad unterwegs – und verpatze meinen Einsatz – aus Unachtsamkeit, wofür ich mir echt in den Hintern treten könnte: Ich verschätze mich, was die Zugbahn einer grandiosen Graupelwolke angeht – und sehe von Kampen aus, wie diese  in aller Ruhe über Rantum zieht. DAS passiert mir eigentlich nicht mehr, dachte ich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.