30. April: On tour again…

Foto: S. v. Bremen

Wie herrlich der Regen, der ab 4 Uhr in der Frühe auf unser Dach trommelt. Bis 10 Uhr sind die ausgetrockneten Regentonnen fast bis zur Hälfte gefüllt – und eine wunderbare sanfte und nach Frühling duftende Meeresbrise zieht durch unseren Garten, als ich gegen 8 Uhr die Hühner füttere. Letzte Nieseltropfen fallen zur anschließenden Strandgymnastik…

Um 14 Uhr Einladung zum Abschiedsessen bei Freunden. Der fränkische Silvaner macht auch um diese Uhrzeit Spaß:

Foto: B. Wieda

Am späteren Nachmittag geht’s mit dem Rad zunächst nach Rantum…, wo mir diese Wolke das Genussradeln vermiest:

Ich also hinterher… sie ist allerdings nicht so langsam, wie es der schwache Wind am Boden vermuten lässt. So muss ich sie hinter dem Kampener Leuchtturm entschwinden lassen, leider:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.