Locationspaziergang Kampen

Wie bereits gestern vermutet, steht es heute gesundheitlich nicht zum Besten mit mir. Leichter grippaler Infekt, würde ich das mal nennen. Bin deshalb ganz froh, dass es vormittags beharrlich regnet und ich nicht raus muss.

Gegen 14 Uhr reisst es teilweise auf. Um 18:30 Uhr erreiche ich Kampen und unternehme einen kleinen Spaziergang zum Roten Kliff. Starker, fast herbstlich stürmischer Nordwestwind, Bedeckungsgrad 60-70%, rasende Wolken. Nicht schlecht, um ein wenig mit Licht und Schatten zu spielen. Aber mal ehrlich, sage ich mir nach einer Stunde im kalten Wind ohne Aussicht auf großartige Szenarien (weil die Wolken zum Horizont immer dichter werden), warum tue ich mir das in meinem Zustand eigentlich an!? Ich mache noch ein Foto zur anderen Seite, wo der “private” Teil des Kliffs beginnt:

… dann flitze ich zum nächsten Bus. Muss schließlich auch noch den Blog schreiben… 😉 Hier noch das letzte Foto dieses Tages:

Sylt_Kampen_Heide und Dünen_Reetdachhaeuser_Leuchtturm_Abends

Kommentare (3)

  1. Inken Bechmann

    Moin Hans,
    für das Titelbild und die frische Luft hat sich die Aufraffe doch gelohnt 🙂

    Ich wünsche gute Besserung! (auch ans Wetter – ich muss immer an Rudi Carell und das Lied wann wird´s mal wieder richtig Sommer denken, wenn es so viel regnet…)

    LG
    Inken

  2. Klaus von Drathen

    Lieber Hans,

    gute Besserung. Ich sehe mir mit Freude jeden Tag deine Fotos und Kommentare an. Macht gute Laune und gibt manchmal Denkanstöße.

    Liebe Grüße von Klaus

  3. Lieber Hans,
    da denk ich an unseren gemeinsamen Besuch im “Valentin-Karlstadt-Musäum” im Isartor. Dieser grandiose Münchner Volksphilosoph hat einmal gesagt: “überhaupt nicht krank, ist auch nicht gsund!”
    In diesem Sinne ergänze ich: bleib a bisserl gsund, dann wirst net ganz krank.
    herzliche Grüße aus dem heute strahlenden Garching
    Herbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.