19. Dezember: „Die Nacht war schwarz…

… der Mond schien helle, als ein Blogger – blitzeschnelle,

an den Strand eilte, und dort verweilte,

bis die Sonne lugt hervor…:

…. und der Wind fegt aus vollem Rohr:

Doch Sturm und Braus dienen ihm  eher für’s Gefühl,

weit mehr interessiert ihn Thalassa’s Angespül:

Duftende Kreaturen vom Meeresgrund, so wunderbar zart die Farben, so herrlich kunterbunt..:

 

Wertvolle Kalligrafien für Sekunden, soeben der peitschenden Flut entbunden…:

… ein Balsam für‘s Gemüt, die Teile. Der Blogger verliert im Herzen alle Eile, und staunt weit länger als nur eine Weile“…:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.