24. April: Kuckstu!

Eeeendlich mal wieder gute Sicht! Und die Wolken sind phantastisch! Auf dem Weg in den Norden bereue ich es keine Sekunde, um 4:30 Uhr aufgestanden zu sein. Dort erwartet mich ein Fest für die Sinne:

Der seit Tagen scharfe Wind beruhigt sich zumindest ein wenig. In den Dünen hat er wunderbare Formen entstehen lassen. Schönes Arbeiten, aber wirklich!

Zum 1. Mai soll die Insel im Rahmen eines „Modellprojekts“ für den Tourismus geöffnet werden. Die Zeit der unberührten Stimmungen geht damit zu Ende:

Wenn es zu dicke kommt, plane ich eine Radtour durch Schleswig-Holstein, mal schauen. Aber jetzt werden erstmal die letzten Tage der Ruhe genossen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.