Die ersten Januartage: Hüh‘ und hott, immer polyglott!

Das Wetter bleibt grottig. Irgendwas muss passieren, es droht eine Schaffenskrise. Eine Radtour nach Flensburg hat bei derlei Seelennöten noch immer geholfen. Das Wetter ist für Dienstag trocken angekündigt, bei sanften westlichen Winden. Um 8:05 Uhr startet mein Sylt Shuttle Plus nach Niebüll – noch im Dunkeln. Es regnet Bindfäden, auch auf den ersten 35 Kilometern der Radtour. Hier ein Selfie-Versuch bei 25 km/h und prima Regen. Frage in die Runde: Gibt’s eigentlich Scheibenwischer für Brillen?

Der heutige Titel entsteht übrigens auf einer (trockenen) Caféterrasse in funky Schafflund, ungefähr auf der Hälfte der Strecke.

In Flensburg angekommen, steuere ich direkt auf eine neue Bäckerei zu, deren Besitzer zu den Begnadeten seiner Zunft gehört:

 

Ich betrete den Laden um kurz nach 11 Uhr und staune nicht schlecht über den heutigen Umsatz, die Brotregale sind nämlich leer. Der etwas bedröppelt dreinschauende Punk hinterm Tresen checkt mein Begehren und redet von Gärungsproblemen, und dass das heutige Brot erst zum späteren Nachmittag zu erwarten sei, wenn überhaupt. Ok, es gibt immerhin ein noch warmes Blech mit Croissants, von denen ich mir zwei gönne… boah wie herrlich nach dieser feuchten Tour!

Ich muss nicht erwähnen, dass bei meiner nachmittäglichen Rückkehr auf die Insel die Sonne scheint, höhö. Aber ich bleibe mal locker und ignoriere das, denn….. ja, es sieht für Mittwoch und Donnerstag nach Foootooowetter aus, hier der Blick von der Himmelsleiter heute früh um 7:30 Uhr Richtung Osten, in Schwarzweiß sieht’s am besten aus. Da tanzen die Elemente, so würde ich das Schauspiel mal bezeichnen:

Mit 88 Groooßen Bilddateien komme ich just vom Strand zurück, best gelaunt. Ein Bild des folgenden Quartetts macht mich richtig glücklich, Ihr könnt ja mal raten:

Kommentare (4)

  1. Wacker wacker, die Radtour – daran erkennt man den echten Friesen
    Dir nachträglich auch noch eine frohes neues Jahr!
    Ich tippe auf die Nr. 1

  2. Petra Clarissa Hille

    Moin lieber Herr Jessel,

    …. ich tippe auf Bild Nr. 4 – ist zumindest für mich ein grandioses Motiv für den
    Jahresanfang. Januarstimmung in Perfektion – auch oder gerade wegen des einzelnen Spaziergängers? – bin noch am Überlegen.

    Ich wünsche Ihnen ein tolles neues Jahr, gaaaanz viel Energie und immer Spaß
    am fotografieren und bloggen! Der Blick in ihren Blog ist schon ein Morgenritual geworden – ohne geht nicht – wegen der Bilder, den Texten und der Dauersehnsucht nach Sylt – schnief …

    Herzliche Grüße aus Hessen

    • Hans Jessel

      Boah, richtig! Das Bild besitzt (für mich) eine maximal mögliche Tiefenwirkung aufgrund der Schaumspur. Und die Stimmung ist doch einfach nur genial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.