13./14. August: Gemischte Wetterlage über Amrum

Bei der Vorbeifahrt an der Amrumer Odde zeigt sich der Himmel in feinsten Grautönen…:

… die gelegentlich ins Dunkelgraue changieren…:

… und zu manchem Spurt anregen, um der sich anschließenden Regenflut zu entgehen:

Dazwischen herrliche Aufheiterungen. Hier ein entspannter Stopp bei den „Kniepianern“, einer Sommerhäuser-Siedlung an der Seeseite des Kniepsandes:

Die Hütten sind, obwohl privat errichtet, für Jedermann/-frau zugänglich. Eintragung ins Gästebuch erwünscht:

Goile Toile, leider existieren z. Zt. nur noch drei Exemplare – von ehemals  elf:

Hochsaison auf Amrum:

Zum Amrum-Besuch gehört natürlich auch ein Besuch beim Nebeler „Café Knülle“, hier nach einem brachialen Regenschauer:

… und die langen Wanderungen durch die weiten Dünenlandschaften machen einfach nur Spaß:

Foto: S. v. Bremen. Der Blogger dankt für die Freigabe

Zum Abschied macht Amrum Einen auf Maspalomas:

Kommentar (1)

  1. Klaus von Drathen

    Hans, ich habe herzlich gelacht über deine humorvollen Kommentare der Amrumbilder. Sie sind wunderbar und geben einen guten Eindruck von der Einzigartigkeit und Schönheit dieser Insel. Ich danke dir hierfür.

    Liebe Grüße an Silke und dich von Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.